Bezirksliga

 

2. Bundesliga Ost

Veranstaltungskalender 2016/2017 online

Monjakleinsportler1

Spieltage der 1./2. Herren & 2./3. Frauen online (Feld 2016)



1. Herren schafft den Aufstieg nicht

Durch den zweiten Platz in der Kreisliga Nordwest sicherte sich die 1. Herren die Chance auf den Aufstieg in die Bezirksliga Nord. Am 2. April kam es in Selsingen zum Aufeinandertreffen der Aufstiegsaspiranten. Teilnehmer waren Haddorf, Selsingen1 und Selsingen 2. Durch eine deutliche Niederlage gegen Haddorf wurde das Ziel Aufstieg verfehlt.

Aufstiegsspiele1
Aufstiegsspiele2
Heimspieltage-und-Termine-Sportplatz


Training_mit Frauen_Nationalmannschaft

1. Herren startet furios

(DH) Vergangenes Wochenende trat die neu-formierte Mannschaft des TSV Hagenah in Abbenseth an. Bei strahlendem Sonnenschein, aber extrem böigen Windverhältnissen entwickelten sich die Spiele zu einer schweißtreibenden Angelegenheit. Insgesamt standen gleich 4 Begegnungen auf dem Spielplan. Verkraftet werden mussten dabei die Ausfälle von Carsten Lawrenz und Marius Schlichting.

Im ersten Durchgang konnte man beim Schiedsen die Gegner studieren, ehe man gegen den TSV Bad Bederkesa in die Saison startete. Durch die Niederlage bei der Seitenwahl hatte man in Satz 1 den Wind, als auch die Sonne von vorne, was sich als erhebliche Schwierigkeit herausstellte. Spielaufbau und Angriff glichen einem Glücksspiel und so verlor man deutlich mit 6:11. Insbesondere die Abwehr stand vor erheblichen Problemen. Nach dem Seitenwechsel begann man deutlich befreiter, hatte ja nun der Gegner die schlechtere Ausgangssituation. Der Satz endete 11:9 für unsere Mannschaft und es kam zum Entscheidungssatz. Durch eine klasse Teamleistung konnte man den Beginn auf der Wind- und Sonnenseite kompensieren und wechselte mit einem 6:4. Der Rückenwind tat sein nötiges und so konnten die Angriffe sicher durch Schlagmann Jan Hellwege verwandelt werden. Satzende 11:8.
Endstand: 2:1 (6:11 / 11:9 / 11:8)

Im zweiten Spiel hieß der Gegner MTV Lübberstedt 2. Daniel Hagenah übernahm nun die Angabe, um den Rückschläger und einzigen Angreifer Jan Hellwege zu entlasten. Die Veränderung verfehlte ihre Wirkung nicht. Durch druckvolle Angaben und eine deutlich stabilisierte Abwehr konnten beide Sätze für sich entschieden werden. Gegenwehr kam einzig vom gegnerischen Angabenschläger, der immer wieder mit langen Bällen auf die Grundlinie zu überzeugen wusste. Jedoch das Spiel nie nennenswert zu seinen Gunsten beeinflussen konnte.
Endstand: 2:0 (11:5 / 11:8)

Nächster Gegner war der Aufsteiger  TSV Abbenseth 1. Die junge Mannschaft des Gastgebers startete motiviert, hatte man sich doch in den vorherigen Spielen die Punkte unglücklich entführen lassen. Der anfängliche Aufwind hinterließ jedoch keine Spuren, es entwickelte sich ein Angabenspiel, wie man es sonst nur bei Regen kennt. Der TSV Hagenah konnte dennoch sein Programm abspulen und beide Sätze für sich entscheiden. Insbesondere die hohe Eigenfehlerquote des Gegners spielte der 1. Herren in die Karten.
Endstand: 2:0 (11:7 / 11:9)

Im letzten Spiel kam es zum Aufeinandertreffen mit dem MTSV Selsingen 1, dieser konnte in der Hallensaison zwar nicht gegen den TSV Hagenah gewinnen, schnappte ihnen aber dennoch den begehrten Aufstiegsplatz vor der Nase weg. Die im Gegensatz zur Hallensaison leicht verjüngte Mannschaft konnte zu keiner Zeit wirklichen Druck entfachen. Zu schwach war ihr eigener Spielaufbau. Einzig die Angaben von Linksschläger Claas Winkelmann sorgten für Gefahr. Insbesondere Patrick Dittmer stand im Kreuzfeuer, konnte die Bälle aber meist souverän entschärfen. Durch gezielte halblange Angriffe konnte dem Gegner der Zahn gezogen und auch die letzte Partie des Tages siegreich gestaltet werden. Die Revanche für den Nichtaufstieg war geglückt.
Endstand: 2:0 (11:4 / 11:8)

Für die 1. Herren im Einsatz waren: Jan Hellwege, Rainer Michaelsen, Dieter Duwald, Heino Duwald, Patrick Dittmer und Daniel Hagenah. Der nächste Spieltag findet am 22.05, ab 10 Uhr in Düdenbüttel statt.


Flyer-Web-2016_small

Nationalmannschaft zu Gast in Hagenah

(DH) Die Frauen-Nationalmannschaft bereitet sich derzeit auf die Weltmeisterschaft 2016 in Brasilien vor. Der aktuelle Welt- und Europameister wird ein mehrtägiges Trai-ningslager auf dem Sportplatz des TSV Hagenah absolvieren. Vom 26. - 29. Mai soll hier der Grundstein für die Titelverteidigung gelegt werden.

Mit dabei sind auch zwei Akteure aus dem Kreis, die ehemalige Spielerin vom TSV Hagenah, Annika Bösch (MTSV Selsingen), und Jana Raap (MTV Hammah).

 Im Rahmen dieser Veranstaltung findet am Samstag, den 28. Mai, ab 15 Uhr ein Training für Jugendliche mit den Nationalspielerinnen statt. Eingeladen sind hierzu auch die Nachbar-vereine. Am Sonntag, den 29. Mai, findet ab 10 Uhr ein Faustballturnier statt. Die Nationalmannschaft wird dann von den umliegenden Kreisvereinen herausgefordert. Spannende Begegnungen sind garantiert.

Wir würden uns über Euren Besuch sehr freuen. Speisen und Getränke stehen selbstverständlich zur Verfügung.


Zweite Herren steht vor erstem Heimspieltag

(DH) Kommenden Sonntag kommt es zum Debüt der neuen Faustball-Herren. Die Hobby-Mannschaft stieg erst im letzten Winter ins Training ein und erfreut sich wöchentlich neuer Mitspieler. Der aktuelle Zulauf ist wirklich klasse und bevölkert die Trainingsrunden am Dienstag- und Freitagabend. Das obligatorische Feierabendbier darf dabei natürlich nicht fehlen. Jeder der noch Interesse hat, kann sich gerne beim Training anschließen oder den Heimspieltag besuchen.

--> 22.05.16, 10 Uhr, Kreisliga, Sportplatz Trift in Hagenah


1. Herren auch am zweiten Spieltag ungeschlagen

(DH) Letzten Sonntag stand der zweite Spieltag in der Bezirksliga Nord auf dem Spielplan. Bei tollem Sonnenschein, aber starkem Seitenwind präsentierte sich der SV Düdenbüttel als guter Ausrichter. Alle Mannschaften der Liga waren zeitgleich auf drei Feldern im Einsatz. Nachdem die 1. Herren des TSV Hagenah den ersten Spieltag mit 8:0, ungeschlagen, beenden konnte, hoffte man die Serie ausbauen zu können.

Im ersten Spiel kam es zum Duell mit dem SV Haddorf 1. Auf dem Vorbereitungsturnier in Essel konnte man besagten Gegner zwar souverän bezwingen, Wochen zuvor bei den Aufstiegsspielen zur Bezirksliga (Hallensaison), musste man jedoch eine empfindliche Niederlage einstecken (0:2) und verpasste den Aufstieg. Irritiert durch den starken Wind und dadurch resultierende Probleme beim Spielaufbau, startete man unsicher in die Partie. Zum Glück hatte auch der Gegner mit den widrigen Bedingungen zu kämpfen und der erste Satz konnte knapp gewonnen werden. Im zweiten Satz agierte die 1. Herren selbstbewusster. Man hatte nun die bessere Seite und brachte Aufbauspiel und Rückschlag in Einklang. Das Spiel konnte 2:0 für sich entschieden werden. Die Revanche war geglückt.
Hagenah vs Haddorf 2:0 – 11:8, 13:11

Im nächsten Spiel stand der SV Düdenbüttel 3 auf der Gegenseite. Die extrem junge Mannschaft des Gastgebers präsentierte sich anfangs nervös und schenkte sogleich Satz eins ab. Daraufhin fanden sie jedoch zu ihrem Spiel, was vor allem darin bestand über lange Bälle auf die Grundlinie zu Punkten. Die TSV Abwehr fand kein Mittel, um diese Angriffe zu parieren und musste den Satz mit 10:12 abtreten. Der Entscheidungssatz musste her und nun zeigte sich die Erfahrung der Hagenaher. Ohne den Gegner ernsthaft ins Spiel kommen zu lassen, wurde das Match zu eigenen Gunsten entschieden. Insbesondere der gute Spielaufbau durch Marius Schlichting trug maßgeblich zur Entscheidung bei.
Hagenah vs Düdenbüttel 3 2:1 – 11:5, 10:12, 11:7

In Spiel drei hieß der Gegner erneut SV Düdenbüttel. Nun hatte man es mit der zweiten Garde des Gastgebers zu tun. Dieser hatte vor heimischer Kulisse noch kein Spiel gewonnen und begann mit Druck aus der Angabe. Sebastian Vollmers versuchte durch harte, lange Bälle über die Mitte die TSV Abwehr aus dem Konzept zu bringen. Scheiterte jedoch zunehmend an der Länge des Feldes und der Höhe der Leine. Die 1. Herren spielte ohne große Aufregung und wartete auf Fehler des Gegners. Diese ließen nicht lange auf sich warten und man gewann beide Sätze ungefährdet mit 11:8.
Hagenah vs Düdenbüttel 2 2:0 – 11:8, 11:8

Für das letzte Spiel des Tages fühlte sich auch Rainer Michaelsen wieder spielbereit. Der Mittelmann des TSV hatte sich am Spieltag in Abbenseth eine schmerzhafte Rippenverletzung zugezogen, an welcher er mehrere Tage laborierte. Durch seinen Einsatz wich Marius Schlichting auf die Abwehrposition neben Daniel Hagenah. Aus dem Spiel ging Dieter Duwald, der bis zu diesem Zeitpunkt eine solide Vorstellung lieferte. Die Partie begann gut. Der TSV hatte seine nominell stärkste Mannschaft auf dem Feld und punktete sehenswert über Hauptangreifer Jan Hellwege. Trotz des guten Starts verschlief man sich vom Gegner abzusetzen und das Spiel wurde noch einmal spannend. Insbesondere die hohe Eigenfehlerquote in Abwehr- und Spielaufbau führte zu Problemen. Patrick Dittmer, der am heutigen Tag das Service übernahm, brachte den TSV letztendlich auf die Siegerstraße und sicherte Satz eins. Unbeeindruckt, von der schwachen und unkonzentrierten Vorstellung im ersten Spielabschnitt, entschied man den zweiten Satz souverän für sich. Die anfänglichen Schwächen waren vergessen und der Gegner tat sein übrigens.
Hagenah vs Hammah 3 2:0 – 12:10, 11:7

Durch die vier Siege des Wochenendes konnte der TSV Hagenah 1 ungeschlagen die Tabellenführung erobern (16:0). Einziger direkter Konkurrent ist der MTV Hammah 2 (12:2). Diesen gilt es am kommenden Spieltag in Lübberstedt (05.06.16) zu bezwingen.

Eingesetzte Spieler der 1. Herren: Jan Hellwege, Patrick Dittmer (Angriff), Rainer Michaelsen, Dieter Duwald, Marius Schlichting, Daniel Hagenah (Abwehr)

Tabelle2

Spielplan für das Turnier der Nationalmannschaft ist online

Während des Trainingslagers der Frauen-Nationalmannschaft auf dem Sportplatz in Hagenah findet am Sonntag (29.05.2016) ein Turnier mit den Kreisvereinen statt. Mit von der Partie sind die Herren des SV Armstorf, des MTV Hammah, des TSV Wangersen und des TSV Hagenah. Bei den Frauen begrüßen wir den SV Düdenbüttel und die Nationalmannschaft, aufgeteilt in drei Mannschaften. Spielbeginn ist 10 Uhr. Für warme Speisen und Getränke ist gesorgt. Fans sind herzlich willkommen und gerne gesehen.

Banner-Foto_03
Homepage_2_03
Homepage_2_04
Homepage_2_07
Banner-Foto_07
Banner-Foto_08
Banner-Foto_09
Homepage_2_11
Homepage_2_12
Homepage_2_20
Homepage_2_24
Homepage_2_25
Homepage_2_26
NEU_05
NEU_01
Grau-links_19
Wichtige-Termine21
Homepage_2_27
Homepage_2_05
Homepage_2_28
Homepage_2_23